eiko_icon Flächenbrand

Brandeinsatz > Wald / Flächen
Zugriffe 702
Einsatzort Details

Heermannsweg unterhalb Bergbahn-Bergstation
Datum 22.04.2019
Alarmierungszeit 21:57 Uhr
Einsatzende 23:15 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 18 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Einsatzleiter Tido Lüdtke
Mannschaftsstärke 22
eingesetzte Kräfte

Wildbad
Calmbach
DRK - Rettungsdienst
    Fahrzeugaufgebot   Kommandowagen  Tanklöschfahrzeug WB  Löschgruppenfahrzeug WB  Schlauchwagen  Tanklöschfahrzeug CB  Mannschafts Transportwagen CB
    Mittelbrand

    Einsatzbericht

    Gemeldeter Flächenbrand am Hotel Auerhahn / Bergbahn Bergstation, Sommerberg.

    Auf der Anfahrt teilte die Integrierte Leitstelle des Landkreises mit, dass sowohl Anrufer des Sommerberges als auch Anwohner aus Wildbad einen Brand meldeten.  Bereits auf der Anfahrt war der Brandgeruch im Bereich Sommerberg deutlich wahrnehmbar.
    Bei Eintreffen des Feuerwehrkommandanten machten sich einige Personen vor der Bergbahn-Bergstation bemerkbar. Eine Person führte den Kommandanten auf die talseitig gelegene Terrasse. Dort war ein Flächenbrand direkt unterhalb der Bergstation im vertrockneten Farnkraut sichtbar. Dieser hatte sich bereits direkt an die Waldgrenze Richtung Calmbach ausgebreitet.

    Lageerkundung vor Ort durchgeführt. Aufgrund des sich ggfs. weiter in den Wald ausbreitenden Feuers wurde das Tanklöschfahrzeug der Abt. Calmbach nachalarmiert, welches dann glücklicherweise nicht mehr eingesetzt werden musste.

    Nach Eintreffen des Löschzuges der Abt. Wildbad wurde eine B-Schlauchleitung vom Standort Vorplatz Bergstation zum Umsetzer unterhalb der Bergstation verlegt und an einen Verteiler 2 C-Schlauchleitungen angeschlossen.

    Das erste Strahlrohr wurde zur Brandbekämpfung an der Waldgrenze von einem Trupp unter Atemschutz vorgenommen, mit dem zweiten C-Rohr wurde der Flächenbrand im Farnkraut bekämpft.

    Aufbau einer Einsatzstellenbeleuchtung mit Halogenscheinwerfern auf Stativ.

    Gegen 22.23 Uhr konnte Feuer aus, Nachlöscharbeiten von Glutnestern mit 2 C-Rohren gemeldet werden.  Mit Hacken wurden Glutnester am Boden freigelegt und abgelöscht.

    Kontrolle mit einer Wärmebildkamera. 
     

     

     

      

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder

     

    Einsatzauswertung