Login

Aktuelle Einsätze

15.09.2017 um 18:00 Uhr Brandsicherheitswache Königl. Kurtheater Bad Wildbad mehr
14.09.2017 um 11:55 Uhr Fehlalarm Rehaklinik am Olgabad mehr
13.09.2017 um 13:40 Uhr Tech. Hilfe Richard-Wagner-Straße mehr
13.09.2017 um 13:16 Uhr Fehlalarm Fünf-Täler-Schule, Höfener Str.26 mehr
Da die Freiwillige Feuerwehr Bad Wildbad mit all Ihren Abteilungen eine Freiwillige Feuerwehr ist, haben Sie sich sicherlich schon gefragt, wie die Feuerwehrleute zu einem Einsatz gerufen werden.

Gehen sie doch ihrem normalen Tagesgeschäft nach und sind, daneben 365 Tage im Jahr rund um die Uhr für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger abrufbar.

Wenn eine in Not geratene Person oder Augenzeugen den Notruf 112 wählen, wird dieser direkt zur integrierten Leitstelle des Landkreises nach Calw weitergeleitet.

Integrierte Leitstelle bedeutet, dass auf dieser Leitstelle nicht nur Feuerwehreinsätze abgewickelt werden, sondern auch Einsätze für den Rettungsdienst und Notarzt. Neuerdings ist die Leitstelle in Calw sogar in den Nachtstunden und bei Kapazitätsengpässen mit der Leitstelle in Freudenstadt verbunden. Dadurch ist immer ein reibungsloser Ablauf im Leitstellendienst gewährleistet.

Aufgrund der im Notruf mitgeteilten Lage entscheidet der Disponent mit Hilfe eines hoch modernen Computersystems, welche Kräfte alarmiert werden. Hierbei kann der Disponent natürlich nicht jeden Feuerwehrangehörigen einzeln anrufen, sondern jeder trägt einen kleinen Funkmeldeempfänger bei sich.
Funkmeldeempfänger
Über den Funkmeldeempfänger erreicht die Leitstelle somit alle Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wildbad. Nachdem bereits vor über 10 Jahren die digitale Alarmierung im Landkreis Calw eingeführt wurde, bietet diese heute viel mehr Möglichkeiten als das bisherige analoge Alarmierungssystem (UKW-Bereich zusammen mit dem Sprechfunk im 4m Band). Wie schon aus dem Begriff zu erkennen ist, wurde die Alarmierung über das 4-Meter Band des normalen Sprechfunknetzes ausgestrahlt. Die Feuerwehrleute konnten nur eine 5-Tonfolge und eine Durchsage hören.

Im heutigen digitalen Zeitalter (Alarmierung im 2m-Band bei ca. 170 MHz) sind von der Technik weitaus mehr und bessere Alarmierungsmöglichkeiten geschaffen worden. Zum Beispiel hat sich die Anzahl der Schleifen, das sind einzelne Rufgruppen die sich einzeln alarmieren lassen, um ein vielfaches erhöht.

So hat der Feuerwehrkommandant und sein Stellvertreter sowie alle Abteilungskommandanten sowie auch deren Stellvertreter einen Einzelmelder und können bei Bedarf einzeln alarmiert werden. Außerdem hat die Freiwillige Feuerwehr auch in den einzelnen Abteilungen eine Vielzahl von Alarmschleifen.

Anders als bei der alten, analogen Alarmierungsmethode, besteht bei der Digitalalamierung die Möglichkeit, Textmeldungen ähnlich einer SMS mit Alarminformationen (z.B. Einsatzart und Einsatzort) zu empfangen.

In der Abteilung Wildbad gibt es derzeit 6 Hauptschleifen. Diese Schleifen sind mit unterschiedlichen vielen Feuerwehrleuten besetzt, um bei jedem Einsatz bestens der Situation gewappnet zu sein.

Die Alarmgruppe 1 -Nachtalarm sowie Samstag/Sonn- und Feiertag- sowie 6 -Werktags 7 - 18 Uhr (AG1+6) sind unsere beiden Kleinstschleifen. Sie wird vor allem bei kleineren Einsätzen wie Ölspuren, Tierrettungen, Türöffnungen usw. alarmiert. Folgend zu den beiden genannten Kleinschleifen kommen die Alarmgruppen 2 -Nacht-  und 5 -Tag-  sowie  3 und 4. Die Alarmgruppen 3 und 4 sind Monatswechselnde Alarmgruppen.


Hinzu kommen weitere Alarmgruppen, wie der Werk Tag Alarm der ein Gesamtalarm der Abteilung Wildbad ist, aber noch weitere am Tag in Wildbad arbeitende Feuerleute aus umliegenden Gemeinden mitalarmiert.

Für spezielle Ereignisse gibt es Alarmgruppen bei der nur die Drehleiter und deren Drehleitermaschinisten alarmiert werden. Ebenfalls besteht die Möglichkeit dieser Alarmierungsvariante bei unserem Rüstwagen sowie dem Schlauchwagen. Einige Feuerwehrleute wurden speziell im Umgang mit einem Defibrillator geschult.

Sollte der zuständige Rettungsdienst, der in unserer Nachbarschaft stationiert ist, bereits anderweitig in einem Einsatz gebunden sein, dann kann die Feuerwehr auch hierbei wertvolle Arbeit leisten und die Zeit zwischen Herzinfarkt und erster notärztlicher Hilfe möglichst gering halten, was die Überlebenschancen beträchtlich erhöht.

SireneIn den Ortsteilen Aichelberg und Sprollenhaus dienen parallel zu den Funkmeldeempfängern auch noch Sirenen zur Alarmierung. Auch diese Sirenen lassen sich direkt von der Leitstelle auslösen und sichern die Erreichbarkeit der Feuerwehrangehörigen in den dünner besiedelten Wohngebieten.

Dies soll nur ein kleiner Einblick in die Alarmierungsmöglichkeiten der Feuerwehr Bad Wildbad gewesen sein.

Go to top