Login

Aktuelle Einsätze

18.11.2017 um 19:09 Uhr Tech. Hilfe Brennerau 33 mehr
17.11.2017 um 11:19 Uhr Fehlalarm Alte Doblerstr. mehr
16.11.2017 um 18:30 Uhr Brandsicherheitswache Enztalhalle Calmbach mehr
16.11.2017 um 10:23 Uhr Fehlalarm Bätznerstr. - Jahnweg mehr

notrufsaeule.jpgWissen Sie eigentlich wie man einen richtigen Notruf absetzt?
Das ist ganz einfach!

Man muss sich an die 5 "W"s halten:

WAS? - WO? - WIE VIELE? - WELCHE? - WARTEN

Alles klar?
Hier kommt die Erklärung:

WAS IST PASSIERT? --> Schildern Sie was passiert ist (Feuer, Verkehrsunfall, ....) 

WO IST ES PASSIERT?
--> Beschreiben Sie den Ort mit genauen Angaben (Ort, Ortsteil, Strasse, Hausnummer, markante Stellen, ....) 

WIE VIELE VERLETZTE?
--> Nennen Sie wie viele Verletzte an der Einsatzstelle vorgefunden wurden. 

WELCHE ART VON VERLETZUNGEN GIBT ES?
--> Nennen Sie alle Verletzungen (bewusstlos, offene Wunden/ Brüche, ....) 

WARTEN!
--> Legen sich nicht gleich auf, warten Sie auf eventuelle Rückfragen (Ist Person eingeklemmt, Läuft Öl/ Benzin aus, ....).

Wichtige Hinweise: Sollten Sie mit einem Mobiltelefon den Notruf absetzen, dann kann es möglich sein, dass der Notruf bei einer benachbarten Leitstelle aufläuft. Daher ist eine möglichst gennaue Ortsangabe besonders wichtig.
Der Notruf ist kostenlos. In Telefonzellen ist der Notruf auch ohne Karte zu erreichen.
Mit Handys ohne Karte ist der Notruf seit 1.Juli 2009 nicht mehr zu wählen. Es muss zumindest eine Karte (auch ohne Guthaben) eingelegt sein, da in der Vergangenheit zu viel Missbrauch verübt worden ist.
Sie erhalten bei allen Notrufnummern Hilfe. Es kann jedoch zu Verzögerungen kommen, wenn Sie erst weitervermittelt werden müssen.



Die Telefonnummern:

NOTRUF FEUERWEHR/RETTUNGSDIENST/NOTARZT: 112
NOTRUF POLIZEI:                                                       110
KRANKENTRANSPORT:                                               19222

Wenn Sie alle diese Informationen beachten, dann sind sie bestens für einen Ernstfall gerüstet.

Go to top